Montag, 19. September 2016

Urlaub in Belgien: Gent

Bei Pinterest und Co. habe ich immer wieder wunderschöne Bilder von Gent gesehen. Vor allem die Nachtaufnahmen haben es mir angetan. Da Knokke nur ca. eine Stunde von Ghent entfernt liegt, habe ich mir einen Ausflug dorthin gewünscht. Wir sind erst gegen Mittag losgefahren mit dem Plan die Abendstimmung in Gent einzufangen und dann mit zwei müden Kinder zurück zu unserem Urlaubshaus zu fahren.

Stadtlandeltern - Urlaub - Belgien - Gent
 
Das Parken im Parkhaus war kein Problem und für städtische Verhältnisse auch nicht zu teuer. In der Einkaufsstraße finden sich die üblichen Ketten, aber süße kleine Lädchen, die ich so liebe, habe ich leider nur wenige gefunden. Aber mit Hema, SissyBoy und Dille & Kamille habe ich auf jeden Fall drei schöne Läden besucht.
 
Stadtlandeltern - Urlaub - Belgien - Gent
Aber wir waren ja nicht zum Shoppen in der Stadt und so ließen wir uns einfach durch die Stadt treiben. Auf die Frage von Lu warum da Schuhe hängen, hatte ich allerdings keine vernünftige Antwort. Soll das Kunst sein? Wir haben ihr ein paar lustige Geschichten erzählt.
 
Stadtlandeltern - Urlaub - Belgien - Gent
Da wir keine große Lust hatten uns mit den Kindern länger in ein Restaurant zu setzten, entschieden wir uns für eine große Portion Pommes auf die Hand. Wir haben uns ein schönes Plätzchen am Graslei gesucht und die Pommes gegessen (vertilgt würde es bei den Kindern vielleicht eher treffen). Später noch ein Eis und alle waren glücklich.
 
Stadtlandeltern - Urlaub - Belgien - Gent
 
Lu war total stolz und happy, dass sie Mama fotografieren durfte und ein paar von den 40 Fotos die sie an der Burg gemacht hat, sind auch was geworden.
 
Stadtlandeltern - Urlaub - Belgien - Gent

Stadtlandeltern - Urlaub - Belgien - Gent
Cool fanden wir es auch in der Graffitistraße, auch wenn wir beim ersten Mal den unscheinbaren Eingang nicht gesehen haben und daran vorbeigelaufen sind.
 
Stadtlandeltern - Urlaub - Belgien - Gent
 
Leider wurde zur Zeit unseres Besuchs in Gent sehr viel gebaut, sämtliche Straßen waren aufgerissen und es war teilweise sehr laut. Deshalb und weil wir vom vielen Laufen doch schon ziemlich müde waren, sind wir noch vor dem Sonnenuntergang aus der Stadt gefahren. Und haben damit einen Grund irgendwann wiederzukommen und dann Gent endlich einmal bei Nacht zu sehen.

Freitag, 16. September 2016

Urlaub in Belgien: toller Sandstrand

Jetzt waren wir schon häufiger an Hollands Küste, aber noch nie in Belgien. Warum eigentlich nicht? Um ehrlich zu sein, haben mich die Bilder von den hohen Häusern direkt an den Strandpromenaden immer abgeschreckt. Aber wir haben eine so tolle Unterkunft in Knokke-Heist gefunden, dass wir der belgischen Küste einfach eine Chance geben mussten.

Stadtlandeltern - Urlaub - Belgien - Sandstrand

Zugegeben der Strand in Knokke-Heist ist immer noch nicht mein Fall, aber wenn man ein bisschen weiter südlich Richtung De Haan fährt kommt man an wunderschönen Sandstränden vorbei. Auf der einen Seite das Meer auf der anderen Seite die Dünen! Wenn man lieber in Strandbars mit Spielplatz etc. sitzt ist man natürlich in den Orten besser aufgehoben, aber wir brauchen nur Strand und Meer! Na gut und eine Strandmuschel ist ebenfalls eine tolle Erfindung.
 
Stadtlandeltern - Urlaub - Belgien - Sandstrand

Bei Ebbe ist der Strand wahnsinnig breit und auf jeden Fall hat man in der Nebensaison hier ordentlich Platz. Für kleine Kinder ist es super in den kleinen "Pfützen" zu planschen, das Wasser darin ist richtig warm und gar nicht tief. Auch das Meer fällt hier kaum ab, um schwimmen zu können muss man relativ weit hinausgehen, aber für kleine Kinder ist es perfekt.
 
Stadtlandeltern - Urlaub - Belgien - Sandstrand

Stadtlandeltern - Urlaub - Belgien - Sandstrand

Die Kinder können sich stundenlang beschäftigen und das bedeutet für uns Eltern auch Urlaub! Wir brauchten kaum Spielzeug für sie. Zwei Eimer, zwei Schaufeln - fertig. Lu hat ganz viel mit herumliegenden Stöckchen gespielt und Ju immer wieder Muscheln in den Eimer und wieder hinausbefördert. So glücklich und ins Spiel vertieft wie am Meer, sind die beiden sonst nie.

Stadtlandeltern - Urlaub - Belgien - Sandstrand

Stadtlandeltern - Urlaub - Belgien - Sandstrand

Belgien es war schön und wir kommen bestimmt irgendwann wieder. In den nächsten Tagen zeige ich euch noch ein bisschen was von Brügge und Gent und unser wunderschönes Haus in Knokke.

Stadtlandeltern - Urlaub - Belgien - Sandstrand

Mittwoch, 31. August 2016

Die 1000 ersten Tage + ein Heidelbeer-Joghurt-Smoothie

Mit seinen fast 15 Monaten ist Ju heute genau 459 Tage alt. Jeder Tag im Leben unserer Kinder ist etwas Besonderes. An manchen Tagen sehen wir das Besondere, weil die Kleinen etwas Neues können - sich drehen, krabbeln oder laufen, andere Tage gehen einfach an uns vorbei, weil alles so stressig ist.
Und an jedem Tag macht man sich Gedanken was das Kind essen soll. Schon in der Schwangerschaft beginnt das Ganze: Einerseits möchte man sich möglichst gesund und ausgewogen ernähren, anderseits ist da dieser Heißhunger auf Schokoladeneis. In der Stillzeit geht es ähnlich weiter. Ich hatte immer großen Appetit und die Kinder ließen mir kaum Zeit zum Essen. Mit dem Beikost Start wird es auch nicht unbedingt leichter. Brei, der nicht gemocht wird, landet so ziemlich überall nur nicht im Mund und wenn die Kinder Anfangen wie wir großen zu Essen, wollen sie plötzlich nur noch Nudeln und Pommes.
Trotzdem ist Essen ein sehr schönes und irgendwie auch sinnliches Erlebnis. Das spüren die meisten Mütter vermutlich beim Stillen. Ich habe es immer geliebt wenn meine Kinder sich an mir festgehalten haben und dieses zufrieden Lächeln wenn sie satt neben einem liegen ist einfach wunderschön. Auch beim Breiessen hatten wir schon viele lustige und schöne Momente. Und jetzt genieße ich es, dass wir alle zusammen am Tisch sitzen und essen.

Die - ersten - tausend - Tage - Milupa
 
Es gibt jetzt eine Internetseite die uns Eltern in all diesen Phasen des Essens begleiten kann. Bei "Die ersten 1000 Tage" von Milupa findet man sehr viel wissenswertes und vor allem hilfreiches zur Ernährung in der Schwangerschaft, über Stillzeit und Beikost bis zum Kleinkindalter. Für jede Phase gibt es ausgewählte Rezepte, die von Ernährungsexperten geprüft sind. Es gibt sogar die Möglichkeit sein Lieblingsrezept einzuschicken um testen zu lassen wie nährstoffreich es ist. Und dann kann es durchaus passieren, dass euer Rezept auf der Seite landet und ihr plötzlich Rezeptautor für 1.000 Tage seid.
 
Für uns sind vor allem die Tipps zum Start in die Familienkost von großem Interesse. Darin habe ich gelesen, dass Kleinkinder etwa drei Portionen Milch- oder Milchprodukte (insgesamt 300–330 ml) über den Tag verteilt zu sich nehmen sollen. Da Ju pure Milch und mittlerweile auch den Getreide-Milch-Brei verweigert, ist es für uns sehr schwer geworden diesen Wert zu erreichen. Da er wirklich sehr gerne Obst isst, habe ich mir unter anderem das Heidelbeer-Joghurt-Smoothie Rezept ausgesucht um ihm Milchprodukte "unterzujubeln". Und es funktioniert super. Ich habe es auch schon mit Himbeeren statt Heidelbeeren probiert und weitere Obstsorten werden folgen. Das Rezept findet ihr zwar in der Rubrik für Schwangere, aber es spricht sicher nichts dagegen es einem Kleinkind anzubieten.
 
 

Heidelbeer-Joghurt-Smoothie

 

Die - ersten - 1000 - Tage - Heidelbeer  - Joghurt - Smoothie

 
Das Rezept reicht für zwei Kleinkinder und evtl. bleibt auch noch ein bisschen für die Mama übrig
 

Zutaten:

2 Walnüsse
150 g Heidelbeeren
1 EL zarte Haferflocken
4 EL Naturjoghurt
2 EL Orangensaft
1 TL Agavendicksaft

Zubereitung:                            

1. Die Walnüsse grob zerkleinern.
2. Die Heidelbeeren waschen, verlesen und zusammen mit den Walnüssen, den Haferflocken, dem Joghurt, dem Orangen- und dem Agavendicksaft in einen Mixer geben.
3. Alles gut durchmixen, nach Geschmack etwas Wasser oder Eiswürfel zugeben und in ein Glas gießen.
 
 
Die - ersten - 1000 - Tage - Heidelbeer  - Joghurt - Smoothie
 
Die - ersten - 1000 - Tage - Heidelbeeren
 
Ju hatte keine Lust auf Fotos. Er wollte nur die Heidelbeeren stibitzen, wie auf dem ersten Bild. Lu hingegen hatte richtig Spaß und fühlte sich wie ein großes Mädchen, weil sie Mama helfen konnte.
 
Der Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Milupa, meine Meinung zu der Seite ist allerdings trotzdem ganz meine eigene.



Dienstag, 30. August 2016

15 Monate Ju

Das Ju begonnen hat zu Laufen habe ich ja schon in einem gesonderten Beitrag geschrieben. Eine 15 aus den Bausteinen zu legen und ihn damit zu fotografieren, ist mir leider nicht wirklich gelungen. Aber er hat ja auch Recht, es ist ja sein Spielzeug.



Ju
Schlafen: Ich finde es gut mit meiner Schwester in einem Zimmer zu schlafen. Tagsüber mache ich jetzt nur noch ein Schläfchen.
Essen: Ich habe jetzt drei Backenzähne, esse alles und am liebsten ganz alleine. Mit Löffel und manchmal auch der Gabel klappt es schon ganz gut, ansonsten nehme ich einfach die Finger.
Zum ersten Mal: Kann ich laufen! Ganz alleine. Das ist so toll und ich übe jeden Tag und es geht immer ein bisschen besser.
Und sonst: Ich sage jetzt richtig Mama und Papa. Nicht, dass ich das nicht auch schon früher getan hätte, aber irgendwie haben sich die beiden damit noch nicht so richtig angesprochen gefühlt.

Mama und Papa
Schlafen: Wenn wir nachmittags im Freibad oder am See sind, fällt sein Mittagsschlaf einfach aus. Man könnte meinen, dass man ihn dafür abends früher ins Bett bringen könnte, dem ist aber nicht so.
Essen: Er isst alles, aber immer noch am liebsten das was ich habe.
Und sonst: Es ist so süß ihm dabei zuzusehen wie er das Laufen übt. Außerdem klettert er einfach überall hoch und man darf ihn keine 2 Sekunden aus den Augen lassen. Wenn er gerade noch brav im Sandkasten sitzt, klettert er einen Augenblick später schon die große Rutsche hoch.

Donnerstag, 25. August 2016

Gesundes Pausenbrot

Gestern ging der Kindergarten wieder los. Lu hat sich sehr gefreut alle ihre Freunde wiederzusehen. Und für mich stellt sich jetzt wieder jeden Morgen die gleiche Frage: Was gebe ich ihr zu Essen mit? Gesund soll es sein, aber auch lecker und zu lange dauern darf die Zubereitung auch nicht. Eine Hilfe bietet da die neue Aktion "Gesundes Pausenbrot" von LaVita*.
 
Gesundes - Pausenbrot - Tomate - Mozzarella


LaVita möchte darauf aufmerksam machen, wie wichtig eine gute Ernährung für unsere Kinder ist. Als Mutter möchte man nur das Beste für sein Kind, aber sicherlich gibt es immer wieder Momente in denen man es nicht schafft dem Kind eine perfekt ausgewogene Ernährung vorzusetzen. Nichtsdestotrotz versuche ich meinen Kindern ein gutes Vorbild zu sein und gesundes Essen so zu variieren, dass sie es mögen. Wir haben den großen Vorteil, dass wir einen eigenen Garten haben und dort Tomaten, Gurken, Möhren, Erbsen und Co. selbst anbauen. Lu kommt super gerne mit und "hilft" bei der Ernte. Generell habe ich bei ihr die Erfahrung gemacht, dass sie Gemüse, welches wir selbst geerntet haben, lieber isst.
 
Eine Regel unseres Kindergartens ist es, dass die Kinder keine Süßigkeiten als Pausensnack mitbringen dürfen. Lu ist deshalb noch nie auf die Idee gekommen Gummibärchen und Co. mitzunehmen, weil sie es auch nie bei anderen Kindern gesehen hat.
 
So aber jetzt endlich das Rezept, das bei uns ein bisschen Abwechslung in den Butterbrot-Alltag bringen soll. Da Lu gerade irgendwie Dreiecke sehr interessant findet, habe ich die Form gegenüber dem Originalrezept ein wenig abgewandelt (so hat man im Vergleich zu Kreisen auch keinen Verschnitt).
 
Gesundes - Pausenbrot - Brotspieß - Kräuterquark
 

Brotspieß mit Kräuterquark und Tomaten aus dem Garten


250g Bioquark
1 Handvoll Kräuter (wir haben: Petersilie und Basilikum)
1 EL Leinöl
Salz und Pfeffer
2 Scheiben Vollkornbrot
1 Handvoll Rucola 
ein paar Walnüsse
und natürlich ein paar Tomaten


Zubereitung

  1. Für den Kräuterquark Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Zum Quark in eine Schüssel geben und zusammen mit dem Leinöl gut verrühren. Nach Geschmack salzen und pfeffern.
  2. Tomaten und Rucola waschen und trocken tupfen. Kräuterquark auf eine Brotscheibe streichen. Ein paar gehackte Walnüsse und Rucolablätter darüber streuen und zweite Brotscheibe auflegen.
  3. Das Brot in kleine Dreiecke schneiden und abwechselnd mit den Kirschtomaten auf den Schaschlikspieß stecken.
Gesundes - Pausenbrot - Brotspieß - Kräuterquark
Wenn ihr noch mehr Rezepte haben wollt oder weitere Informationen und Hintergründe zu einem gesunden Pausenbrot, dann schaut mal auf der Facebook-Seite oder auch auf dem Youtube-Kanal von LaVita, dort bekommt ihr sämtliche Videoanleitungen für die Rezepte.

*mit Werbung

Sonntag, 21. August 2016

Die ersten Schritte...

... sind so unglaublich toll. Es ist so beeindruckend seinem Kind dabei zuzusehen und man spürt dabei die pure Freude. Jetzt erobert Ju die Welt im stehen. Er wird wieder ein Stück unabhäniger von mir - seiner Mama und doch macht mich nichts glücklicher als das Glück in seinen Augen zu sehen, wenn er wieder ein paar Schritte geschafft hat.


Es hat ein bisschen gedauert. Ju ist nicht einer von den frühen Läufern und manchmal hat mich die Frage ob er denn schon läuft ein bisschen genervt, obwohl ich es doch besser wusste. Schon von meinem ersten Kind musste ich lernen, dass die Zeit in der die Kleinen krabbelnd die Welt erkunden nur ganz kurz ist und dass man einfach jeden Tag genießen sollte.



Der kleine Schelm wird jetzt bestimmt noch viel mehr anstellen als zuvor. Und falls jemand diese rote Latzhose auch so unglaublich süß findet wie ich: dann schaut unbedingt mal bei SANDSTRASSE vorbei. Die liebe Maike Rüger macht unglaublich schöne Baby- und Kinderkleidung ohne Plüsch und Kitsch nur aus natürlichen Materialien. Immer den Bedürfnissen der Kinder angepasst und auch für uns Erwachsene schön anzusehen. Maike ist Modedesignerin, selbst Mutter von drei Kindern und nebenbei macht sie auch noch wunderschöne Fotos wie ihr auf ihrem Instagram-Account sehen könnt. 

Wie ist das bei euch? Könnt ihr euch auch noch so gut an die ersten Schritte eurer Kinder erinnern?

Mittwoch, 10. August 2016

Immer wieder schön, immer wieder gut: Holland

Im Juni hatte mein Mann einen Monat Elternzeit. Wir hatten nichts geplant für die Zeit, waren dann aber ein bisschen genervt von dem Wetter in der Eifel und entschieden uns sehr spontan für eine kurze Auszeit nach Holland zu düsen. Schon unseren ersten Urlaub zu Dritt, hatten wir an der holländischen Nordseeküste verbracht (siehe hier) und auch diesmal stellte sich sofort perfektes Urlaubsfeeling ein.

Stadtlandeltern - Holland - Urlaub


Einen Tag haben wir komplett am Meer in Noordwijk verbracht. Morgens war es noch sonnig, doch den ganzen Nachmittag über war es bedeckt. Deshalb habe ich zwar die Kinder immer wieder eingecremt wir Eltern uns allerdings nicht mehr. Das war ein großer Fehler. Wir hatten ordentlich Sonnenbrand.

Stadtlandeltern - Holland - Urlaub - Noordwijk - Strand - Meer

Stadtlandeltern - Holland - Urlaub - Noordwijk - Strand - Meer

Stadtlandeltern - Holland - Urlaub - Noordwijk - Strand - Meer

Beide Kinder hatten wieder riesigen Spaß im Sand und im Wasser. Zum Essen kann ich die Strandclub Witsand absolut empfehlen. Man kann mit den Füßen im Sand sitzten und entspannt Essen, während die Kinder im Sand spielen.
Stadtlandeltern - Holland - Urlaub - Noordwijk - Strand - Meer - Strandclub - Witsand

Stadtlandeltern - Holland - Urlaub - Noordwijk - Strand - Meer - Strandclub - Witsand

Stadtlandeltern - Holland - Urlaub - Noordwijk - Strand - Meer - Strandclub - Witsand

Auch ein Besuch Wert ist das Städtchen Leiden. Klein und übersichtlich, total gemütlich mit den ganzen Kanälen und es gibt leckeres Eis, sowie Dille&Kamille, HEMA etc.

Stadtlandeltern - Holland - Urlaub - Leiden - Kanal

Stadtlandeltern - Holland - Urlaub - Leiden - Kanal

Stadtlandeltern - Holland - Urlaub - Leiden - Kanal
Das tollste an Holland sind allerdings die wunderschönen Sandstrände mit den dahinterliegenden Dünen. Dieses Mal haben wir Katwijk für uns entdeckt. Der Strand und die Dünen gefielen uns sehr und wir wollen auf jeden Fall wieder hinfahren. 

Stadtlandeltern - Holland - Urlaub - Katwijk - Strand

Stadtlandeltern - Holland - Urlaub - Katwijk - Strand

Stadtlandeltern - Holland - Urlaub - Katwijk - Strand
Und wie geht es euch? Wart ihr schon oft in Holland? Worauf freut ihr euch bei einem Urlaub bei den Niederländern am Meisten? Vielleicht habt ihr noch einen tollen Tipp für uns?

Stadtlandeltern - Holland - Urlaub - Katwijk - Strand
Wir müssen übrigens nicht nur wegen der schon aufgezählten Aspekte, warum man in Holland immer schön Urlaub machen kann, wieder dort hin, sondern weil ich unbedingt mein Schokoladendepot wieder auffüllen muss. Ich liebe Tony's Chocolonely und die mitgebrachten Tafeln sind längst verschwunden...

Verlinkt bei Mittwochs mag ich

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...